Unser Ziel ist die politische Union

Veröffentlicht am 26.02.2013 in Europa

Am gleichen Tag, an dem der Bundespräsident in Berlin seine europapolitische Grundsatzrede hielt, referierte in Heilbronn die Europaabgeordnete Evelyne Gebhardt bei einer Veranstaltung des Europa-Arbeitskreises der SPD über die Zukunft des europäischen Projekts. Ähnlich wie Gauck hob sie die friedensstiftende Bedeutung der europäischen Integration hervor. Dafür habe die EU zu Recht den Friedensnobelpreis erhalten. Voll Begeisterung sagte Gebhardt, Europa sei das Schönste, was wir in Jahrtausenden schaffen konnten.

Kritisch beurteilte die SPD-Europaabgeordnete das insbesondere von Deutschland gesteuerte Management der europäischen Krise. Es sei zwar richtig zu sparen, es sei aber falsch, Länder wie Griechenland, Spanien und Portugal derart zum Abbau der Binnennachfrage zu zwingen, dass sie in eine Spirale nach unten geraten und sich kaputtsparen. Mit einer Jugendarbeitslosigkeit in Spanien von 60 Prozent sei absehbar, was in den Köpfen der jungen Menschen dort vorgeht. Bei der Einführung des Euro habe man versäumt, eine einheitliche europäische Finanz- und Wirtschaftspolitik zu entwickeln.

Mit Blick auf die Vorbehalte vieler Bürger gegenüber Europa und der EU knüpfte Gebhardt an die frühere Kritik von Bundespräsident Gauck an. „Die Bürger sind gegen das, was heute als Europa erscheint“, betonte sie und rügte die Reduzierung der politischen Diskussion auf die Fiskalpolitik und die Bankenrettung. Erforderlich sei nicht ein anderes Europa sondern eine andere Europapolitik, mit dem Schwerpunkt auf Bürgerrechten und Soziales.

Besonders kritisch sieht Evelyne Gebhardt die Europavorstellungen des britischen Premiers. „Die EU von Herrn Cameron ist eine ganz andere als die meinige“. Das Ziel sei die politische Union und nicht, Europa zur großen Freihandelszone zu reduzieren.

 

Homepage Der SPD-Kreisverband Heilbronn-Land

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Baden-Württemberg

Kreisverband Heilbronn-Land

WebsoziInfo-News

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

Ein Service von websozis.info