14.12.2011 in Historisches

Die abenteuerliche Wallfahrt des Grafen zu Wildeck

 

Zur weihnachtlichen Einstimmung im Folgenden eine kleine Weihnachts-geschichte über Graf Albrecht von Löwenstein, Herr zu Scharfeneck, der sich in späteren Jahren Graf zu Wildeck nannte und in Abstatt seinen Sitz hatte:

27.07.2010 in Historisches

Einladung zu einem historischen Rundgang durch Abstatt

 

Diese Postkarte wurde 1899, also vor 111 Jahren, von der Königlichen Württembergischen Post per Postkutsche von Abstatt nach Fornsbach (Ortsteil von Murrhardt) transportiert.

Aber gehörte Abstatt immer zu Württemberg? Warum ist das Gebäude links unten, das doch unserem Rathaus sehr ähnlich sieht, mit “Försterhaus“ bezeichnet und was wurde aus dem Gasthaus zum Waldhorn in der Bildmitte?

Antworten auf diese und andere Fragen gibt es am 06. August 2010, 18.00 Uhr.

Die gut besuchten Rundgänge über die Baustellen Abstatts während der Bauphase des Bürgerparks haben uns zu einem Rundgang angeregt, der die Bauten Abstatts streift, die schon lange stehen, so lange, dass sie Geschichten erzählen können.

Wir laden daher unsere Abstatter Mitbürger, insbesondere auch diejenigen, die noch nicht den Großteil ihres Lebens hier verbracht haben, zu einem historischen Rundgang ein. Wir möchten mit ihnen einen Weg zurücklegen, der belegt, dass Abstatt eine interessante, ja schon fast komplizierte Geschichte hat.

Unsere Stationen sind:
• Rathaus mit Heimatmuseum
• Ums Rathaus herum, mit Backhaus und und Mühle
• Evangelische Kirche
• Friedhof mit Kriegerdenkmal und Epitaph
• Waltzsches Haus

Termin und Treffpunkt: Freitag, 6. August 2010, 18.00 Uhr, Rathausvorplatz

Für den Rundgang planen wir 90 Minuten ein, der Rundgang endet am Waltzschen Haus, oder besser gesagt und wer möchte, bei einem gemütlichen Zusammensein mit Ingo Rust und unseren Gemeinderäten im Restaurant Grappa beim Austausch vieler Geschichten aus Abstatts Vergangenheit und Gegenwart. Wir freuen uns auf zahlreiche und neugierige Begleiter.

19.07.2010 in Historisches

Einladung zu einem historischen Rundgang durch Abstatt

 

Die gut besuchten Rundgänge über die Baustellen Abstatts während der Bauphase des Bürgerparks haben uns zu einem Rundgang angeregt, der die Bauten Abstatts streift, die schon lange stehen, so lange, dass sie Geschichten erzählen können.

Wir laden daher unsere Abstatter Mitbürger, insbesondere auch diejenigen, die noch nicht den Großteil ihres Lebens hier verbracht haben, zu einem historischen Rundgang ein. Wir möchten mit ihnen einen Weg zurücklegen, der belegt, dass Abstatt eine Geschichte hat.

Termin und Treffpunkt: Freitag, 6. August 2010, 18.00 Uhr, Rathausvorplatz

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Baden-Württemberg

Kreisverband Heilbronn-Land

WebsoziInfo-News

20.10.2019 18:37 Achim Post zu Brexit / Britisches Parlament
Das britische Parlament hat eine Verschiebung der Abstimmung über den Brexit-Deal beschlossen. Achim Post hierzu: „Der Brexit darf nicht zu einem politischen Drauer-Drama werden.“ „Wer wie Boris Johnson in den letzten Wochen alles dafür getan hat, um politisches Vertrauen zu zerstören, muss sich am Ende nicht wundern, wenn das Parlament nicht bereit ist, ihm zu folgen.

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

Ein Service von websozis.info