Reinhold Gall und Ingo Rust für Bundesversammlung nominiert

Veröffentlicht am 20.04.2009 in Pressemitteilungen

SPD-Landtagsfraktion hat 22 Delegierte für die Bundesversammlung im Mai nominiert.

Die beiden SPD-Landtagsabgeordneten im Landkreis Heilbronn Reinhold Gall (Obersulm) und Ingo Rust (Abstatt) wurden von der SPD-Landtagsfraktion für die Bundesversammlung am 23. Mai 2009 nominiert. Sie zählen zu einer insgesamt 22-köpfigen SPD-Delegation aus dem ganzen Land, die aus 13 Abgeordneten und 9 Vertreter/innen aus gesellschaftlichen Gruppen besteht, darunter der Ulmer Oberbürgermeister Ivo Gönner, der SPD-Fraktionsvorsitzende Claus Schmiedel MdL, der VfB-Präsident Erwin Staudt und der Schauspieler Walter Sittler.

Die Bundesversammlung, bei der die neue Bundespräsidentin bzw. neue Bundespräsident gewählt wird, besteht zur Hälfte aus den Bundestagsabgeordneten sowie zur gleichen Anzahl aus Vertretern der Länder. Die Landesvertreter werden von den Landtagen auf Vorschlag der Landtagsfraktionen gewählt. In Baden-Württemberg ist die Wahl in der Märzsitzung des Landtags vorgesehen.

Beide Abgeordnete freuen sich über die Nominierung zur Bundesversammlung und das Vertrauen, das die Fraktion ihnen damit entgegen bringt.

Reinhold Gall MdL betont, dass seiner Ansicht nach die Sozialdemokratin Gesine Schwan eine gute Bundespräsidentin wäre. Der Bundespräsident bzw. die Bundespräsidentin solle die Demokratie in Deutschland stärken, die Gesellschaft integrieren und das Land in seiner ganzen Vielfalt repräsentieren. „Dafür ist Gesine Schwan die Richtige!" so Gall.

Auch Ingo Rust MdL unterstützt die SPD-Kandidatin für das Bundespräsidentenamt. Das Engament Gesine Schwans ziele darauf auf, zu mehr Vertrauen in die Demokratie beizutragen. Rust ist sich sicher, dass Gesine Schwan dies gelingen könnte.

 

Homepage Der SPD-Kreisverband Heilbronn-Land

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Baden-Württemberg

Kreisverband Heilbronn-Land

WebsoziInfo-News

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

Ein Service von websozis.info