Reinhold Gall und Ingo Rust für Bundesversammlung nominiert

Veröffentlicht am 20.04.2009 in Pressemitteilungen

SPD-Landtagsfraktion hat 22 Delegierte für die Bundesversammlung im Mai nominiert.

Die beiden SPD-Landtagsabgeordneten im Landkreis Heilbronn Reinhold Gall (Obersulm) und Ingo Rust (Abstatt) wurden von der SPD-Landtagsfraktion für die Bundesversammlung am 23. Mai 2009 nominiert. Sie zählen zu einer insgesamt 22-köpfigen SPD-Delegation aus dem ganzen Land, die aus 13 Abgeordneten und 9 Vertreter/innen aus gesellschaftlichen Gruppen besteht, darunter der Ulmer Oberbürgermeister Ivo Gönner, der SPD-Fraktionsvorsitzende Claus Schmiedel MdL, der VfB-Präsident Erwin Staudt und der Schauspieler Walter Sittler.

Die Bundesversammlung, bei der die neue Bundespräsidentin bzw. neue Bundespräsident gewählt wird, besteht zur Hälfte aus den Bundestagsabgeordneten sowie zur gleichen Anzahl aus Vertretern der Länder. Die Landesvertreter werden von den Landtagen auf Vorschlag der Landtagsfraktionen gewählt. In Baden-Württemberg ist die Wahl in der Märzsitzung des Landtags vorgesehen.

Beide Abgeordnete freuen sich über die Nominierung zur Bundesversammlung und das Vertrauen, das die Fraktion ihnen damit entgegen bringt.

Reinhold Gall MdL betont, dass seiner Ansicht nach die Sozialdemokratin Gesine Schwan eine gute Bundespräsidentin wäre. Der Bundespräsident bzw. die Bundespräsidentin solle die Demokratie in Deutschland stärken, die Gesellschaft integrieren und das Land in seiner ganzen Vielfalt repräsentieren. „Dafür ist Gesine Schwan die Richtige!" so Gall.

Auch Ingo Rust MdL unterstützt die SPD-Kandidatin für das Bundespräsidentenamt. Das Engament Gesine Schwans ziele darauf auf, zu mehr Vertrauen in die Demokratie beizutragen. Rust ist sich sicher, dass Gesine Schwan dies gelingen könnte.

 

Homepage Der SPD-Kreisverband Heilbronn-Land

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Baden-Württemberg

Kreisverband Heilbronn-Land

WebsoziInfo-News

12.12.2018 19:10 Ausbildungsbilanz 2018: Eine starke Ausbildung für alle
Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat heute seine Ausbildungsbilanz für 2018 vorgestellt. Die Bilanz wirft Licht und Schatten. Sie macht deutlich, dass die Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) überfällig ist. Die bisher bekannten Vorschläge der Bundesbildungsministerin greifen noch in jeder Hinsicht viel zu kurz. Wir wollen mit der Modernisierung das weltweit anerkannte, kooperative Zusammenspiel von Sozialpartnern, Staat

11.12.2018 20:45 10 Jahre Lebensmittel ohne Gentechnik sind ein großer Erfolg
Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. „Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

11.12.2018 20:41 Gute-Kita-Gesetz: mehr Qualität, weniger Gebühren
Der Bundestag beschließt diese Woche das Gute-Kita-Gesetz. Katja Mast sagt: Der Bund investiert 5,5 Millarden Euro für gute Kitas – und damit für gute Kinderbetreuung. „Das Gute-Kita-Gesetz kommt! Damit lösen wir unser Versprechen ein: mehr Qualität, weniger Gebühren.  Für die SPD-Bundestagfraktion ist klar: Jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Dafür investiert der Bund

Ein Service von websozis.info