Offener Dialog zum Thema Christsein in politischer Verantwortung

Veröffentlicht am 28.05.2013 in Veranstaltungen

Der Arbeitskreis Christinnen und Christen in der SPD, Stadt- und Landkreis Heilbronn, lädt ein zu einem

Offenen Dialog zum Thema Christsein in politischer Verantwortung

am Donnerstag, 20 Juni 2013, 19.00 Uhr
Harmonie Gaststätte Heilbronn, Merianzimmer.

Fragen sind: Bleibt die Menschlichkeit in der Politik auf der Strecke? Geht die politische Kultur in unserer Gesellschaft zugrunde? Wie steht es um die Moral in der Politik? Dabei denkt man an die aktuelle Diskussion um Steuerhinterziehungen, an Kriegsverbrechen in Syrien und an Betrugsfälle in den Bereichen Medizin und Nahrungsmittel.

Es geht also um die Fragen, wie stehen Politik, Moral und Ethik zueinander? Diese und andere Fragen sollen diskutiert werden zwischen einem Politiker und einem Kirchenvertreter. Hierfür stehen der SPD Bundestagsabgeordnete, Josip Juratovic, und der Dekan des Evangelischen Kirchenbezirks Weinsberg, Georg Ottmar, zur Verfügung. Im Anschluss daran soll es eine offene Diskussion geben.

Sie sind herzlich eigeladen.

 

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Baden-Württemberg

Kreisverband Heilbronn-Land

WebsoziInfo-News

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

Ein Service von websozis.info