Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlamentes, in Heilbronn

Veröffentlicht am 04.09.2013 in MdB und MdL

Ein leidenschaftliches Plädoyer für mehr Solidarität in Europa hielt der SPD-Politiker Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlamentes, in Heilbronn. Er sprach auf Einladung des Heilbronner SPD-Bundestagsabgeordneten Josip Juratovic und seiner Hohenloher Kollegin Annette Sawade vor rund 250 Interessierten: "Wir brauchen Europa zum einen zur Friedenssicherung. Da haben wir Deutschen eine historische Verantwortung. Aber was immer noch den wenigsten bewusst ist: Wir brauchen Europa auch, um weltweit wirtschaftlich mithalten zu können."

Juratovic, der SPD-Berichterstatter im Bundestag für europäische Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik ist, wies auf die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Europa hin: "In Spanien und Griechenland sind 60 Prozent der Jugendlichen ohne Job. Das können wir uns nicht leisten!" Martin Schulz betonte in seiner Rede ebenfalls: "Wir haben viele Banken gerettet, weil gesagt wurde, sie seien systemrelevant. Für mich ist aber klar: Nichts ist so systemrelevant wie eine ganze Generation von Jugendlichen!"

Schulz und Juratovic sind sich einig: "Wir müssen weg von der reinen Sparpolitik à la Merkel. Hier werden komplette Länder kaputtgespart ohne jegliche Aussicht auf einen wirtschaftlichen Aufschwung." Von Deutschland müsse daher eine andere Europapolitik ausgehen: "Wir müssen die öffentlichen Haushalte sanieren, keine Frage. Aber wir brauchen zusätzlich eine Wirtschafts- und Investitionsstrategie, damit Arbeitsplätze entstehen und gesichert werden!" Für Juratovic ist abschließend klar: "Eine solche Wende in der Europapolitik ist mit Merkel nicht zu machen. Wenn wir endlich wieder ein Europa wollen, das Chancen schafft und junge Menschen fördert, brauchen wir ab dem 22. September eine SPD-geführte Bundesregierung!"

Heilbronn, den 04. September 2013

 

Homepage Der SPD-Kreisverband Heilbronn-Land

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Baden-Württemberg

Kreisverband Heilbronn-Land

WebsoziInfo-News

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

Ein Service von websozis.info