Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlamentes, in Heilbronn

Veröffentlicht am 04.09.2013 in MdB und MdL

Ein leidenschaftliches Plädoyer für mehr Solidarität in Europa hielt der SPD-Politiker Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlamentes, in Heilbronn. Er sprach auf Einladung des Heilbronner SPD-Bundestagsabgeordneten Josip Juratovic und seiner Hohenloher Kollegin Annette Sawade vor rund 250 Interessierten: "Wir brauchen Europa zum einen zur Friedenssicherung. Da haben wir Deutschen eine historische Verantwortung. Aber was immer noch den wenigsten bewusst ist: Wir brauchen Europa auch, um weltweit wirtschaftlich mithalten zu können."

Juratovic, der SPD-Berichterstatter im Bundestag für europäische Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik ist, wies auf die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Europa hin: "In Spanien und Griechenland sind 60 Prozent der Jugendlichen ohne Job. Das können wir uns nicht leisten!" Martin Schulz betonte in seiner Rede ebenfalls: "Wir haben viele Banken gerettet, weil gesagt wurde, sie seien systemrelevant. Für mich ist aber klar: Nichts ist so systemrelevant wie eine ganze Generation von Jugendlichen!"

Schulz und Juratovic sind sich einig: "Wir müssen weg von der reinen Sparpolitik à la Merkel. Hier werden komplette Länder kaputtgespart ohne jegliche Aussicht auf einen wirtschaftlichen Aufschwung." Von Deutschland müsse daher eine andere Europapolitik ausgehen: "Wir müssen die öffentlichen Haushalte sanieren, keine Frage. Aber wir brauchen zusätzlich eine Wirtschafts- und Investitionsstrategie, damit Arbeitsplätze entstehen und gesichert werden!" Für Juratovic ist abschließend klar: "Eine solche Wende in der Europapolitik ist mit Merkel nicht zu machen. Wenn wir endlich wieder ein Europa wollen, das Chancen schafft und junge Menschen fördert, brauchen wir ab dem 22. September eine SPD-geführte Bundesregierung!"

Heilbronn, den 04. September 2013

 

Homepage Der SPD-Kreisverband Heilbronn-Land

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Baden-Württemberg

Kreisverband Heilbronn-Land

WebsoziInfo-News

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

Ein Service von websozis.info