Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlamentes, in Heilbronn

Veröffentlicht am 04.09.2013 in MdB und MdL

Ein leidenschaftliches Plädoyer für mehr Solidarität in Europa hielt der SPD-Politiker Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlamentes, in Heilbronn. Er sprach auf Einladung des Heilbronner SPD-Bundestagsabgeordneten Josip Juratovic und seiner Hohenloher Kollegin Annette Sawade vor rund 250 Interessierten: "Wir brauchen Europa zum einen zur Friedenssicherung. Da haben wir Deutschen eine historische Verantwortung. Aber was immer noch den wenigsten bewusst ist: Wir brauchen Europa auch, um weltweit wirtschaftlich mithalten zu können."

Juratovic, der SPD-Berichterstatter im Bundestag für europäische Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik ist, wies auf die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Europa hin: "In Spanien und Griechenland sind 60 Prozent der Jugendlichen ohne Job. Das können wir uns nicht leisten!" Martin Schulz betonte in seiner Rede ebenfalls: "Wir haben viele Banken gerettet, weil gesagt wurde, sie seien systemrelevant. Für mich ist aber klar: Nichts ist so systemrelevant wie eine ganze Generation von Jugendlichen!"

Schulz und Juratovic sind sich einig: "Wir müssen weg von der reinen Sparpolitik à la Merkel. Hier werden komplette Länder kaputtgespart ohne jegliche Aussicht auf einen wirtschaftlichen Aufschwung." Von Deutschland müsse daher eine andere Europapolitik ausgehen: "Wir müssen die öffentlichen Haushalte sanieren, keine Frage. Aber wir brauchen zusätzlich eine Wirtschafts- und Investitionsstrategie, damit Arbeitsplätze entstehen und gesichert werden!" Für Juratovic ist abschließend klar: "Eine solche Wende in der Europapolitik ist mit Merkel nicht zu machen. Wenn wir endlich wieder ein Europa wollen, das Chancen schafft und junge Menschen fördert, brauchen wir ab dem 22. September eine SPD-geführte Bundesregierung!"

Heilbronn, den 04. September 2013

 

Homepage Der SPD-Kreisverband Heilbronn-Land

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Baden-Württemberg

Kreisverband Heilbronn-Land

WebsoziInfo-News

12.12.2018 19:10 Ausbildungsbilanz 2018: Eine starke Ausbildung für alle
Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat heute seine Ausbildungsbilanz für 2018 vorgestellt. Die Bilanz wirft Licht und Schatten. Sie macht deutlich, dass die Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) überfällig ist. Die bisher bekannten Vorschläge der Bundesbildungsministerin greifen noch in jeder Hinsicht viel zu kurz. Wir wollen mit der Modernisierung das weltweit anerkannte, kooperative Zusammenspiel von Sozialpartnern, Staat

11.12.2018 20:45 10 Jahre Lebensmittel ohne Gentechnik sind ein großer Erfolg
Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. „Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

11.12.2018 20:41 Gute-Kita-Gesetz: mehr Qualität, weniger Gebühren
Der Bundestag beschließt diese Woche das Gute-Kita-Gesetz. Katja Mast sagt: Der Bund investiert 5,5 Millarden Euro für gute Kitas – und damit für gute Kinderbetreuung. „Das Gute-Kita-Gesetz kommt! Damit lösen wir unser Versprechen ein: mehr Qualität, weniger Gebühren.  Für die SPD-Bundestagfraktion ist klar: Jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Dafür investiert der Bund

Ein Service von websozis.info