Energiewechsel als Schlüsselaufgabe

Veröffentlicht am 31.08.2009 in Bundespolitik

Auf Einladung des Heilbronner SPD-Bundestagsabgeordneten Josip Juratovic war jetzt sein Fraktionskollege Dr. Hermann Scheer zu Gast in Eppingen.

„Ich bin kein Energieexperte, ich wehre mich gegen die Bezeichnung“, stellte der Träger des Alternativen Nobelpreises gleich zu Beginn klar. „Wir haben zurzeit nicht nur eine Krise zu bewältigen, sondern drei“, so der Präsident des gemeinnützigen Vereins Eurosolar. Vor der Weltwirtschaftskrise haben die Klimakrise 2007 und im Jahr danach die Ressourcenkrise die Medien beherrscht. „Es macht keinen Sinn, nur die Finanzkrise lösen zu wollen“, so Scheer vor rund 60 Zuhörern.

Das Ziel müsse sein, Investitionen aus der spekulativen Wirtschaft wieder in die Realwirtschaft zu lenken. Als Schlüsselaufgabe der nächsten Jahre nannte er den Wechsel von den Ressourcen verschlingenden hin zu den erneuerbaren Energien. „Diese vollständige Ablösung der heutigen Energieversorgung wird in der ersten Hälfte dieses Jahrhunderts passieren“, so Scheer: „Wenn wir das aufschieben, riskieren wir eine neue Krise.“ Es sei eine politische Aufgabe, diesen Prozess auf den Weg zu bringen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz seien schon viele Anreize geschaffen worden. Ein Wechsel von wenigen Großunternehmen hin zu vielen Klein- und Mittelerzeugern sei unumgänglich, denn schließlich werde Energie auch dezentral verbraucht.

„Hermann Scheer steht wie kein anderer für diese Politik“, lobte Josip Juratovic. Schon seit den 80er Jahren habe Scheer diese Themen immer wieder forciert. „Heute ist Deutschland sind mit einem Weltmarktanteil von 16 Prozente bei der Umwelttechnologien Spitze. Diese Position als Exportweltmeister bei grünen Technologien müssen wir ausbauen. Das schafft Arbeitsplätze“, so Juratovic. Auch das Gebäudesanierungsprogramm, das unter Federführung der SPD-Ministerien ausgebaut wurde, nannte er als Erfolg. Alleine im Landkreis Heilbronn sind 1800 Wohneinheiten mit einem geförderten Volumen von 177 Millionen Euro auf den neuesten Stand gebracht worden.

Weitere Informationen zu Josip Juratovic MdB erhalten Sie auf seiner Homepage.

 

Homepage Der SPD-Kreisverband Heilbronn-Land

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Baden-Württemberg

Kreisverband Heilbronn-Land

WebsoziInfo-News

17.09.2020 15:49 Regeln für Waffenexporte
„Restriktive EU-Kriterien wichtiger als Wirtschaftsinteressen“ Zu den Waffenexport-Jahresberichten der EU-Mitgliedstaaten hat sich das Europäische Parlament am heutigen Mittwoch, 16. September 2020, in einem Initiativbericht positioniert. Joachim Schuster aus dem Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung: „Verbindliche EU-Kriterien für Waffenexporte sind wichtiger als Wirtschaftsinteressen.  Auch in mehreren anderen wichtigen Punkten des Parlamentsberichts konnten sich die Sozialdemokratinnen und

17.09.2020 13:47 Chance für faire Mindestlöhne in Europa jetzt nutzen
Für den Weg der Europäischen Union aus ihrer wohl größten wirtschaftlichen Krise ist es entscheidend, dass der Wiederaufbau mit konkreten arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Reformvorschläge unterfüttert wird. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ursula von der Leyen auf, nach der heutigen Ankündigung in ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union, zügig einen Rechtsakt zur Einführung eines Rahmens für Mindestlöhne

17.09.2020 11:45 Weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften
Über die grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) werden Beschlüsse zu Investitionen vereinfacht, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu überfordern. Der Sprecher der AG Recht und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion,Johannes Fechner, zum Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz: „Unsere grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) wird für weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften sorgen. Wir vereinfachen Beschlüsse zu Investitionen, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu

Ein Service von websozis.info