Energiewechsel als Schlüsselaufgabe

Veröffentlicht am 31.08.2009 in Bundespolitik

Auf Einladung des Heilbronner SPD-Bundestagsabgeordneten Josip Juratovic war jetzt sein Fraktionskollege Dr. Hermann Scheer zu Gast in Eppingen.

„Ich bin kein Energieexperte, ich wehre mich gegen die Bezeichnung“, stellte der Träger des Alternativen Nobelpreises gleich zu Beginn klar. „Wir haben zurzeit nicht nur eine Krise zu bewältigen, sondern drei“, so der Präsident des gemeinnützigen Vereins Eurosolar. Vor der Weltwirtschaftskrise haben die Klimakrise 2007 und im Jahr danach die Ressourcenkrise die Medien beherrscht. „Es macht keinen Sinn, nur die Finanzkrise lösen zu wollen“, so Scheer vor rund 60 Zuhörern.

Das Ziel müsse sein, Investitionen aus der spekulativen Wirtschaft wieder in die Realwirtschaft zu lenken. Als Schlüsselaufgabe der nächsten Jahre nannte er den Wechsel von den Ressourcen verschlingenden hin zu den erneuerbaren Energien. „Diese vollständige Ablösung der heutigen Energieversorgung wird in der ersten Hälfte dieses Jahrhunderts passieren“, so Scheer: „Wenn wir das aufschieben, riskieren wir eine neue Krise.“ Es sei eine politische Aufgabe, diesen Prozess auf den Weg zu bringen. Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz seien schon viele Anreize geschaffen worden. Ein Wechsel von wenigen Großunternehmen hin zu vielen Klein- und Mittelerzeugern sei unumgänglich, denn schließlich werde Energie auch dezentral verbraucht.

„Hermann Scheer steht wie kein anderer für diese Politik“, lobte Josip Juratovic. Schon seit den 80er Jahren habe Scheer diese Themen immer wieder forciert. „Heute ist Deutschland sind mit einem Weltmarktanteil von 16 Prozente bei der Umwelttechnologien Spitze. Diese Position als Exportweltmeister bei grünen Technologien müssen wir ausbauen. Das schafft Arbeitsplätze“, so Juratovic. Auch das Gebäudesanierungsprogramm, das unter Federführung der SPD-Ministerien ausgebaut wurde, nannte er als Erfolg. Alleine im Landkreis Heilbronn sind 1800 Wohneinheiten mit einem geförderten Volumen von 177 Millionen Euro auf den neuesten Stand gebracht worden.

Weitere Informationen zu Josip Juratovic MdB erhalten Sie auf seiner Homepage.

 

Homepage Der SPD-Kreisverband Heilbronn-Land

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Baden-Württemberg

Kreisverband Heilbronn-Land

WebsoziInfo-News

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

Ein Service von websozis.info