Einladung: Gibt es Armut im Stadt- u. Landkreis Heilbronn?

Veröffentlicht am 25.11.2013 in AG 60plus

Die SPD AG 60+ lädt am Mittwoch, den 11. Dezember 2013, ab 15 Uhr im SPD-Regionalzentrum (Untere Neckarstraße 50) zu ihrem nächsten Treffen ein. Zu Gast wird Frank Stroh, Kreisvorsitzender des Sozialverbandes VdK Heilbronn sein und der Frage nachgehen:

Gibt es Armut im Stadt- u. Landkreis Heilbronn?

Das Thema Armut, insbesondere die Altersarmut spielt in unserem „reichen Land“ zunehmend eine größere Rolle als man vermutet. Insbesondere die zu erwartenden Rentenzahlungen werden für viele Menschen zu finanziellen Problemen führen.
Frank Stroh ist kompetenter Kenner der „Szene“ und wird uns in die hoch aktuelle Thematik einführen.

 

Homepage Der SPD-Kreisverband Heilbronn-Land

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Baden-Württemberg

Kreisverband Heilbronn-Land

WebsoziInfo-News

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

Ein Service von websozis.info