„Der Nahost-Konflikt – wie ist Frieden möglich? Die Rolle Israels in diesen Tagen „

Veröffentlicht am 14.07.2011 in Arbeitsgemeinschaften

Der Arbeitskreis Christen in der SPD im Stadt- und Landkreis Heilbronn hatte zu diesem Brennpunkthema den SPD-Politiker Gert Weisskirchen zu einem Vortrag in der Harmonie eingeladen.

Gert Weisskirchen war 33 Jahre lang Mitglied des Deutschen Bundestages. Über das Selbstverständnis seiner Arbeit als Abgeordneter sagt er : Ein besseres Zusammenleben der Menschen soll möglich werden und das über alle Grenzen hinweg. So wurden zwangsläufig die Außenpolitik, die internationale Friedenssicherung und der Kampf gegen den Antisemitismus seine Steckenpferde. So war er u. a. von 2004 – 2008 persönlicher Beauftragter des OSZE-Vorsitzenden zur Bekämpfung des Antisemitismus.

In der gut besuchten Veranstaltung beleuchtete Gert Weisskirchen am Anfang seines Vortrages zunächst die historischen Hintergründe im Zusammenhang mit der Gründung des Staates Israels und die u.a darin begründeten gewaltsamen Entwicklungen. Voraussetzung für eine Lösung des Konfliktes ist nach seiner Ansicht das gegenseitige Vertrauen aller beteiligten Gruppen sowie die Bereitschaft zum Gewaltverzicht.

Gert Weisskirchen hält eine friedliche Lösung grundsätzlich für möglich, wenn verschiedene Bedingungen eingehalten werden. Darüberhinaus fordert er eine stärkere Einbindung der EU, die mit eigenen Konzepten den Friedensprozeß unterstützen und fördern muß. Auch der Türkei kommt nach seiner Ansicht als Mittler zwischen den Religionen große Bedeutung zu. Daher vertritt Gert Weisskirchen die Auffassung, dass ein Beitritt der Türkei zur EU – unter Einhaltung harten Vorgaben unerläßlich ist.

Die zahlreichen Besucher nutzten die am Ende der Veranstaltung angebotene Möglichkeit, ihre Fragen in einer lebhaften Diskussionsrunde einzubringen

 

Homepage Der SPD-Kreisverband Heilbronn-Land

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Baden-Württemberg

Kreisverband Heilbronn-Land

WebsoziInfo-News

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

Ein Service von websozis.info