Der ASB ist längst viel mehr als ein Rettungsdienst

Veröffentlicht am 07.10.2013 in AG 60plus

Regionalverbandsvorsitzender Friese informierte über den Arbeiter-Samariter-Bund

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) ist heute -mit über einer Million Mitglieder – einer der größten Hilfs- und Wohlfahrtsorganisationen. Eine starke Stellung hat auch der ASB-Regionalverband Heilbronn-Franken, dessen Vorsitzender, der ehemalige Heilbronner SPD-Bundestagsabgeordnete Harald Friese berichtete darüber bei der Arbeitsgemeinschaft 60 plus des SPD-Kreisverbands Heilbronn-Land, im Rahmen ihrer Informationsreihe über die aus der Arbeiterbewegung bzw. der Sozialdemokratie hervorgegangenen Organisationen.

Die ASB kann auf eine 125jährige Geschichte zurückblicken. 1888, als es noch keine Arbeitsschutzvorschriften und Rettungsdienste gab, setzten Berliner Zimmerleute einen ersten „Lehrkurs für die erste Hilfe bei Unglücksfällen“ durch und gaben mit ihrer Initiativ euch der Nothilfe wesentliche Impulse. Vor und im I. Weltkrieg sowie in der Weimarer Republik verzeichneten die Arbeiter-Samariter-Kolonnen eine rasche Ausbreitung, wurden im Nazi-Deutschland verboten und etablierten sich nach 1945 auf vielen Geschäftsfeldern. Wie Friese hervor hob, stand diese rasante Entwicklung des ASB auch im Zusammenhang mit dem Strukturwandel in der öffentlichen Fürsorge, aus der sich Staat und Politik immer mehr zurückzogen.
Im ASB-Regionalverband Heilbronn-Franken, der den Stadt- und Landkreis Heilbronn sowie den Main-Tauber-Kreis und den Neckar-Odenwald-Kreis umfasst, sind rund 1000 Mitarbeiter beschäftigt, darunter zur Hälfte hauptamtliche Kräfte, die zusammen einen Jahresumsatz von 40 Millionen € erbringen. Nach wie vor ist der ASB stark im Rettungsdienst (mehr als 20 000 Fahrten jährlich) und im Behindertenfahrdienst tätig. Der Schwerpunkt hat sich inzwischen auf die Altenpflege verlagert. So unterhält der Regionalverband 14 Seniorenheime mit 750 Pflegeplätzen. Meist gehören dazu auch Kurzzeit- und Tagespflegeplätze, aber auch betreute Wohneinheiten. Das Arbeitsfeld umfasst auch zwei Therapiezentren, ambulante Dienste, Familienpflege, Kinder und Jugendpflege sowie ein Montesori-Kindergarten und eine Kindertagesstätte mit hohem flexiblem Betreuungsangebot. Aufgrund seiner erfolgreichen Tätigkeit wurde dem Heilbronner Regionalverband vom Landesverband auch die Geschäftsführung des insolvent gewordenen ASB-Regionalverbands Ulm übertragen. (Helmut Sauter)

 

Homepage Der SPD-Kreisverband Heilbronn-Land

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Baden-Württemberg

Kreisverband Heilbronn-Land

WebsoziInfo-News

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

Ein Service von websozis.info