Dialog mit Europaminister Friedrich über ESF-finanzierte Arbeitsmarktprojekte

Veröffentlicht am 11.09.2013 in MdB und MdL

“Europa ist in Heilbronn präsenter als man glaubt”, betont der Unterländer SPD-Bundestagsabgeordnete Josip Juratovic. Dass diese Aussage stimmt, sieht man an dem Heilbronner Sozialunternehmen Arkus. Gemeinsam mit dem baden-württembergischen Minister für Europaangelegenheiten, Peter Friedrich, informierte Juratovic sich über das Arbeitsmarktprogramm EQuiP, das mit Geldern des Europäischen Sozialfonds finanziert wird. Ziel dieses Programmes ist die Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen ab 45 Jahren, vorwiegend mit Migrationshintergrund, in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.

Durch EQuiP wurden in Heilbronn bereits 136 Personen gefördert. Für viele Menschen entstand dadurch eine neue Perspektive in ihrem Leben. Minister Friedrich und Juratovic besuchten nach einem Gespräch bei Arkus Frau Sandikici bei Modepark Röther in Heilbronn, die durch EQuip dort eine Beschäftigung fand. “Durch EQuiP bin ich in eine langfristige Beschäftigung gekommen und bin hier sehr zufrieden”, antwortete Frau Sandikici auf die Frage, wie ihre Erfahrung mit Arkus war. “Einfach und gut” nennt Filialleiterin Hofmann die Kooperation und empfiehlt dieses Angebot.

Juratovic wies darauf hin, dass die SPD für bessere Chancen für Menschen mit Migrationshintergrund am Arbeitsmarkt stehe. In einem von ihm initiierten Bundestagsantrag fordert er unter anderem, dass mehr Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote auf Migranten zugeschnitten werden müssen.

Birgitt Wölbing, Geschäftsführerin von Arkus, wies im Gespräch mit Europaminister Friedrich auf eine Schwierigkeit beim Projekt hin: Bei ESF-Geldern dürfen die Gelder nur für Projekte in Deutschland ausgegeben werden. Somit ist eine stärkere europäische Vernetzung innerhalb der Projekte schwierig. Minister Friedrich nahm die Anregung auf und wies darauf hin, dass die Richtlinien in der nächsten Förderungsperiode geändert werden sollen, um verschiedene Förderprogramme miteinander zu kombinieren.

 

Homepage Der SPD-Kreisverband Heilbronn-Land

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Baden-Württemberg

Kreisverband Heilbronn-Land

WebsoziInfo-News

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

Ein Service von websozis.info