Dialog mit Europaminister Friedrich über ESF-finanzierte Arbeitsmarktprojekte

Veröffentlicht am 11.09.2013 in MdB und MdL

“Europa ist in Heilbronn präsenter als man glaubt”, betont der Unterländer SPD-Bundestagsabgeordnete Josip Juratovic. Dass diese Aussage stimmt, sieht man an dem Heilbronner Sozialunternehmen Arkus. Gemeinsam mit dem baden-württembergischen Minister für Europaangelegenheiten, Peter Friedrich, informierte Juratovic sich über das Arbeitsmarktprogramm EQuiP, das mit Geldern des Europäischen Sozialfonds finanziert wird. Ziel dieses Programmes ist die Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen ab 45 Jahren, vorwiegend mit Migrationshintergrund, in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.

Durch EQuiP wurden in Heilbronn bereits 136 Personen gefördert. Für viele Menschen entstand dadurch eine neue Perspektive in ihrem Leben. Minister Friedrich und Juratovic besuchten nach einem Gespräch bei Arkus Frau Sandikici bei Modepark Röther in Heilbronn, die durch EQuip dort eine Beschäftigung fand. “Durch EQuiP bin ich in eine langfristige Beschäftigung gekommen und bin hier sehr zufrieden”, antwortete Frau Sandikici auf die Frage, wie ihre Erfahrung mit Arkus war. “Einfach und gut” nennt Filialleiterin Hofmann die Kooperation und empfiehlt dieses Angebot.

Juratovic wies darauf hin, dass die SPD für bessere Chancen für Menschen mit Migrationshintergrund am Arbeitsmarkt stehe. In einem von ihm initiierten Bundestagsantrag fordert er unter anderem, dass mehr Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote auf Migranten zugeschnitten werden müssen.

Birgitt Wölbing, Geschäftsführerin von Arkus, wies im Gespräch mit Europaminister Friedrich auf eine Schwierigkeit beim Projekt hin: Bei ESF-Geldern dürfen die Gelder nur für Projekte in Deutschland ausgegeben werden. Somit ist eine stärkere europäische Vernetzung innerhalb der Projekte schwierig. Minister Friedrich nahm die Anregung auf und wies darauf hin, dass die Richtlinien in der nächsten Förderungsperiode geändert werden sollen, um verschiedene Förderprogramme miteinander zu kombinieren.

 

Homepage Der SPD-Kreisverband Heilbronn-Land

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Baden-Württemberg

Kreisverband Heilbronn-Land

WebsoziInfo-News

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

Ein Service von websozis.info