III. Historischer Ortsrundgang durch Abstatt

Veröffentlicht am 22.03.2011 in Gemeindenachrichten

Fast 60 aufmerksame Gäste unseres III. Historischen Ortsrundgangs konnte Ingo Rust am vergangenen Sonntag vor dem Kriegerdenkmal bei strahlendem Sonnenschein begrüßen.

Gudrun Maute erläuterte dann die Hintergründe, die zur Errichtung des Denkmals führten, sie interpretierte die Gestaltung des Mahnmals und erzählte die Geschichte seiner Einweihung und die seines Stifters Siegfried Levi. Am Epitaph konnte erstmals aufgezeigt werden, dass Abstatt tatsächlich einen Grafen zu Wildeck hatte.

Friederike Rust ließ am Waltzschen Haus die Geschichte des Gebäudes und Abstatts Wirtshausromantik wieder lebendig werden. In der Stephanuskirche erläuterte Ingo Rust, auch mit Hilfe von Bildern, die Geschichte der Kirche und seiner Stifter sowie die zahlreichen bemerkenswerten aber oft übersehenen Details des barocken Baus und der viel älteren Sakristei.

Am Rathaus erzählten wir an der Gedenktafel die unglaublichen Geschichten der Familie Treffz, in denen Schiller, Johann Strauß, gefallene Mädchen, eine große Opernsängerin und Batavia filmreife Rollen spielen.

Nachdem Friederike Rust vor unserm geistigen Auge noch den Mühlbach durch die Mühle hinunter zum „Inselgasthof“ Hiller fließen ließ, verabschiedeten wir uns nach knapp 2 Stunden von unseren zahlreichen Begleitern, nicht ohne eine Fortsetzung dieses Aktionen zu versprechen.

 

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Baden-Württemberg

Kreisverband Heilbronn-Land

WebsoziInfo-News

22.07.2019 18:29 Der Soziale Arbeitsmarkt ist das richtige Instrument
SPD-Fraktionsvizechefin Mast weist Kritik am Konzept des Sozialen Arbeitsmarktes zurück. Neue Zahlen belegten, dass das Instument der richtige Weg sei, um Langzeitarbeitslosen Perspektiven zu eröffnen. „Der Soziale Arbeitsmarkt entwickelt sich gut. Das zeigt, er ist das richtige Instrument um Arbeit statt Arbeitslosigkeit zu ermöglichen. Er eröffnet Menschen neue Perspektiven. Wir sind auf dem richtigen Weg. Das belegen

17.07.2019 06:10 Erklärung zur Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin
SPD gratuliert Ursula von der Leyen Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

Ein Service von websozis.info