III. Historischer Ortsrundgang durch Abstatt

Veröffentlicht am 22.03.2011 in Gemeindenachrichten

Fast 60 aufmerksame Gäste unseres III. Historischen Ortsrundgangs konnte Ingo Rust am vergangenen Sonntag vor dem Kriegerdenkmal bei strahlendem Sonnenschein begrüßen.

Gudrun Maute erläuterte dann die Hintergründe, die zur Errichtung des Denkmals führten, sie interpretierte die Gestaltung des Mahnmals und erzählte die Geschichte seiner Einweihung und die seines Stifters Siegfried Levi. Am Epitaph konnte erstmals aufgezeigt werden, dass Abstatt tatsächlich einen Grafen zu Wildeck hatte.

Friederike Rust ließ am Waltzschen Haus die Geschichte des Gebäudes und Abstatts Wirtshausromantik wieder lebendig werden. In der Stephanuskirche erläuterte Ingo Rust, auch mit Hilfe von Bildern, die Geschichte der Kirche und seiner Stifter sowie die zahlreichen bemerkenswerten aber oft übersehenen Details des barocken Baus und der viel älteren Sakristei.

Am Rathaus erzählten wir an der Gedenktafel die unglaublichen Geschichten der Familie Treffz, in denen Schiller, Johann Strauß, gefallene Mädchen, eine große Opernsängerin und Batavia filmreife Rollen spielen.

Nachdem Friederike Rust vor unserm geistigen Auge noch den Mühlbach durch die Mühle hinunter zum „Inselgasthof“ Hiller fließen ließ, verabschiedeten wir uns nach knapp 2 Stunden von unseren zahlreichen Begleitern, nicht ohne eine Fortsetzung dieses Aktionen zu versprechen.

 

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Baden-Württemberg

Kreisverband Heilbronn-Land

WebsoziInfo-News

17.09.2020 15:49 Regeln für Waffenexporte
„Restriktive EU-Kriterien wichtiger als Wirtschaftsinteressen“ Zu den Waffenexport-Jahresberichten der EU-Mitgliedstaaten hat sich das Europäische Parlament am heutigen Mittwoch, 16. September 2020, in einem Initiativbericht positioniert. Joachim Schuster aus dem Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung: „Verbindliche EU-Kriterien für Waffenexporte sind wichtiger als Wirtschaftsinteressen.  Auch in mehreren anderen wichtigen Punkten des Parlamentsberichts konnten sich die Sozialdemokratinnen und

17.09.2020 13:47 Chance für faire Mindestlöhne in Europa jetzt nutzen
Für den Weg der Europäischen Union aus ihrer wohl größten wirtschaftlichen Krise ist es entscheidend, dass der Wiederaufbau mit konkreten arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Reformvorschläge unterfüttert wird. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ursula von der Leyen auf, nach der heutigen Ankündigung in ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union, zügig einen Rechtsakt zur Einführung eines Rahmens für Mindestlöhne

17.09.2020 11:45 Weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften
Über die grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) werden Beschlüsse zu Investitionen vereinfacht, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu überfordern. Der Sprecher der AG Recht und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion,Johannes Fechner, zum Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz: „Unsere grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) wird für weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften sorgen. Wir vereinfachen Beschlüsse zu Investitionen, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu

Ein Service von websozis.info