Einladung zu einem historischen Rundgang durch Abstatt

Veröffentlicht am 27.07.2010 in Historisches

Diese Postkarte wurde 1899, also vor 111 Jahren, von der Königlichen Württembergischen Post per Postkutsche von Abstatt nach Fornsbach (Ortsteil von Murrhardt) transportiert.

Aber gehörte Abstatt immer zu Württemberg? Warum ist das Gebäude links unten, das doch unserem Rathaus sehr ähnlich sieht, mit “Försterhaus“ bezeichnet und was wurde aus dem Gasthaus zum Waldhorn in der Bildmitte?

Antworten auf diese und andere Fragen gibt es am 06. August 2010, 18.00 Uhr.

Die gut besuchten Rundgänge über die Baustellen Abstatts während der Bauphase des Bürgerparks haben uns zu einem Rundgang angeregt, der die Bauten Abstatts streift, die schon lange stehen, so lange, dass sie Geschichten erzählen können.

Wir laden daher unsere Abstatter Mitbürger, insbesondere auch diejenigen, die noch nicht den Großteil ihres Lebens hier verbracht haben, zu einem historischen Rundgang ein. Wir möchten mit ihnen einen Weg zurücklegen, der belegt, dass Abstatt eine interessante, ja schon fast komplizierte Geschichte hat.

Unsere Stationen sind:
• Rathaus mit Heimatmuseum
• Ums Rathaus herum, mit Backhaus und und Mühle
• Evangelische Kirche
• Friedhof mit Kriegerdenkmal und Epitaph
• Waltzsches Haus

Termin und Treffpunkt: Freitag, 6. August 2010, 18.00 Uhr, Rathausvorplatz

Für den Rundgang planen wir 90 Minuten ein, der Rundgang endet am Waltzschen Haus, oder besser gesagt und wer möchte, bei einem gemütlichen Zusammensein mit Ingo Rust und unseren Gemeinderäten im Restaurant Grappa beim Austausch vieler Geschichten aus Abstatts Vergangenheit und Gegenwart. Wir freuen uns auf zahlreiche und neugierige Begleiter.

 

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Baden-Württemberg

Kreisverband Heilbronn-Land

WebsoziInfo-News

12.12.2018 19:10 Ausbildungsbilanz 2018: Eine starke Ausbildung für alle
Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat heute seine Ausbildungsbilanz für 2018 vorgestellt. Die Bilanz wirft Licht und Schatten. Sie macht deutlich, dass die Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) überfällig ist. Die bisher bekannten Vorschläge der Bundesbildungsministerin greifen noch in jeder Hinsicht viel zu kurz. Wir wollen mit der Modernisierung das weltweit anerkannte, kooperative Zusammenspiel von Sozialpartnern, Staat

11.12.2018 20:45 10 Jahre Lebensmittel ohne Gentechnik sind ein großer Erfolg
Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. „Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

11.12.2018 20:41 Gute-Kita-Gesetz: mehr Qualität, weniger Gebühren
Der Bundestag beschließt diese Woche das Gute-Kita-Gesetz. Katja Mast sagt: Der Bund investiert 5,5 Millarden Euro für gute Kitas – und damit für gute Kinderbetreuung. „Das Gute-Kita-Gesetz kommt! Damit lösen wir unser Versprechen ein: mehr Qualität, weniger Gebühren.  Für die SPD-Bundestagfraktion ist klar: Jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Dafür investiert der Bund

Ein Service von websozis.info